Vereinbarung von Direktvertrieb und Digitalisierung – wie sich Unternehmen wie WK Wertkontor darauf einstellen können

Unternehmen wie die WK Wertkontor GmbH aus Gütersloh, die ihre exklusiven Luxusgüter, nämlich Faksimiles historischer Handschriften und Codices, ausschließlich über den direkten Vertrieb verkaufen, müssen sich den technischen Fortschritten, die das digitale Zeitalter mit sich bringt anpassen. Keine Frage, das Modell Direktvertrieb ist im Zeitalter des Onlineshoppings wieder beliebter denn je, allen voran der persönliche Kontakt und die kompetente Beratung vor Ort sorgen für steigende Attraktivität. Aber, um vollends mit der Konkurrenz mithalten zu können und somit wettbewerbsfähig zu bleiben, müssen auch Direktvertriebsunternehmen ihre Verkaufsstrategie in gewissen Punkten optimieren, genauer: ergänzen und erweitern. Bis dato setzt jedoch ein Großteil der in der Direktvertriebsbranche angesiedelten Unternehmen einzig und allein auf den Verkauf im heimischen Wohnzimmer des Kunden. Wie können sich Unternehmen wie WK Wertkontor auf den digitalen Trend einstellen?

Digitalisierung im Direktvertrieb: Welche Möglichkeiten bieten sich?

 

Das Stichwort lautet: „personalisierte Multikanalstrategie“. In der Hauptsache ist es das Shoppen via Smartphone, das dem Direktvertrieb den Rang ablaufen könnte. Ein Smartphone, das heute nahezu jeder Mensch, von jung bis alt, besitzt, ermöglicht den direkten Kauf an Ort und Stelle, und zwar über eine App, die Zugriff auf den Onlineshop des jeweiligen Unternehmens hat. Anders als über den Computer, der von zu Hause aus genutzt wird, kann man mit Smartphones beispielsweise auf dem Arbeitsweg, im Wartezimmer oder auf Reisen schnell und einfach bestellen. Und dieses Angebot nehmen Kunden, so sehr sie den Direktvertrieb auch schätzen mögen, durchaus wahr.

Um den geänderten Anforderungen gerecht zu werden, sollten Direktvertriebsunternehmen wie die Gütersloher WK Wertkontor den Verkaufsprozess, der beim Kunden zu Hause stattfindet und auf dem nach wie vor das Hauptaugenmerk liegen wird, um die Möglichkeit des Onlineshoppings via Smartphone-App ergänzen. Experten zufolge ist es auch in dieser Branche wichtig, Kunden diese moderne Option des Internetkaufs zumindest offen zu halten.

Ein nächster Schritt wäre die Verlagerung der physischen Präsenz des Verkaufsberaters in die digitale Welt, und zwar in Form von virtuellen Verkaufsgesprächen, die beispielsweise via Videomeeting stattfinden. Ob sich dies jedoch in der Zukunft durchsetzen wird, ist fraglich, da einer der wesentlichen Vorzüge des Direktvertriebs hierdurch nicht gegeben ist: Die historisch wertvollen Faksimiles in ihrer vollen Gänze wahrnehmen, durchblättern, bestasten und sich mit eigenen Augen von ihrer Exklusivität überzeugen zu können, sind die Aspekte, welche der WK Wertkontor GmbH im Zuge ihrer Verkaufsstrategie immer wieder hoch angerechnet werden und die sich wohl auch in Zukunft weiterhin bewähren werden.

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s