Hintergrundwissen: Die Aeneis des Vergil – als Teil der Faksimile-Edition bei WK Wertkontor zu erstehen

Troja steht in Flammen. Dem antiken Helden Aeneas, dem Sohn der Göttin Venus und des Anchises, bleibt nichts anderes übrig als die brennende, dem Untergang geweihte Stadt zu verlassen. Er schultert seinen blinden Vater und flieht gemeinsam mit ihm sowie seinem eigenen Sohn Ascanius (Iulus). Nach einer atemberaubenden Irrfahrt, welche die Trojaner beispielsweise über Thrakien, Delos, Kreta, Ithaka, Actium und Sizilien führte und auf der sie zahlreiche Abenteuer erlebten, gelangten sie schließlich nach Latium, dem heutigen Mittelitalien. In Latium wird Aeneas dann zum Stammvater der Römer. Auf dieser Geschichte, genauer: dem Epos „Aeneis“, gründet der Mythos, der besagt, dass das Römische Reich durch die Trojaner gegründet wurde.

Weiterlesen